Michael Brück: Zugangsdaten für Erben mit SOMNITY zugänglich machen

Irgendwann muss jeder von uns sterben. Allerdings verdrängen wir das auch ganz gerne. Mit viel Glück schaffen wir es, wenigstens ein Testament zu machen, in unserer digitalen Zeit gibt es aber durchaus vieles, was man früher nicht berücksichtigen musste. Passwörter und Zugangsdaten zu diversen Internet-Anwendungen.

Ohne diese Informationen lassen sich viele internetbasierte Aktivitäten nicht deaktivieren, sei es ein Facebook Account oder ein Onlinebankingkonto. Und da man diese Daten ja eigentlich in kurzen Abständen ändern soll, ist eine Hinterlegung im Testament auch nicht ganz unproblematisch. An dieser Stelle setzt das Internetportal SOMNITY an. Im SOMNITY-Datensafe kann man wichtige Daten und Dateien verwahren. Hier finden die Erben dann im Fall der Fälle alle Accounts, Passwörter und Dateien versammelt, die Sie hinterlassen möchten – sicher verwahrt und verschlüsselt. Michael Brück von SOMNITY.de.

Hier können Sie das Interview hören.

.

.

Alle Fotos Copyrights © Somnity

Mehr Infos gibt es auch bei https://www.somnity.de/


Lorem ipsum Lorem ipsum Lorem ipsum Lorem ipsum Lorem ipsum

Auto

Auto

Aktuelles zum Auto

Gesundheit

Gesundheit

... und Fitness

Produktcheck

Produktcheck

Was taugt wieviel?

Rechtstipps

Rechtstipps

Ihr gutes Recht

Interviews

Interviews

... und Plaudereien!

Weitere Themen

Weitere Themen

Dies, das und jenes!

News

News

... aus dem Radio

___________________________

Kontakt | Impressum | Haftungsausschluss/Disclaimer | Von A-Z | Unsere Empfehlungen | Sitemap