Mitsubishi Outlander: Der klassisch-elegante Familien-SUV



Hier können Sie den Radiobeitrag hören.



In der Autoindustrie ist man der Zeit ja oft voraus. Ich denke da nicht an die Entwicklung von Fahrzeugen, sondern an die so genannten Modelljahre. Denn wenn ein neues Jahr real beginnt, dann sind die Modelljahre von Autos häufig bereits seit längeren angebrochen. Bei Mitsubishi zum Beispiel begann das Modelljahr 2017 für den Outlander bereits im Oktober 2016. Aber ich will nicht jammern, besser zu früh als zu spät. Und solange es nicht so wird wie früher bei diversen amerikanischen Sportzeitungen, die im Juli eines Jahres schon die Aprilausgabe des Folgejahres brachten, ist doch alles gut!


Darum geht es diesmal!
Mitsubishi hat seinem Erfolgsmodell, dem Outlander, pünktlich zum Modelljahr 2017 eine Überarbeitung angedeihen lassen. Der klassisch-elegante Familien-SUV bekam optische Verfeinerungen und zusätzliche Ausstattungsmerkmale. Beispielsweise haben jetzt auch die Modelle mit Benzin- und Dieselmotor eine Dachantenne im dynamischen „Haifischflossen“-Design, so wie sie der Outlander als Plug-in Hybridvariante hat.

Power und Drive!
Den Mitsubishi Outlander gibt es als fünfsitzige Benziner- beziehungsweise siebensitzige Dieselvariante, jeweils front- oder allradangetrieben. Wir waren mit dem 2.2 DI-D unterwegs. Das ist offenkundig ein Diesel und so hätten wir mit sieben Personen unterwegs sein können. Erfreulicherweise war der Wagen mit Allradantrieb ausgestattet, dass wäre im Fall der Fälle sicher hilfreich gewesen, aber zu dem Zeitpunkt war kein Schnee in Sicht! Ebenfalls ausgesprochen angenehm war die Tatsache, dass der Outlander mit der sechsstufigen Automatik ausgestattet war.

So gibt es ihn übrigens nur als Allradler, aber damit kann man gut leben! Serienmäßig wird er übrigens mit manuellem Sechsgang-Schaltgetriebe ausgeliefert! Das verbrauchs- und emissionsreduzierende Start-Stopp-System AS&G ist generell an Bord. Der Selbstzünder leistet 110 kW/150 PS; mit Schaltgetriebe entwickelt er ein maximales Drehmoment von 380 Nm, bei der Automatikvariante sind es 360 Nm. Je nach Getriebe- und Antriebsart verbraucht der 2.2 DI-D zwischen 5,1 und 5,8 l Diesel/100 km, der CO2-Ausstoß liegt zwischen 134 und 154 g/km im kombinierten Maßzyklus.

Die Kosten!
Beim Blick auf die Preisliste des Mitsubishi Outlander konnte ich mir nicht verkneifen, eine schräge Idee zu entwickeln. Los geht es mit etwas über 24.000,-- Euro. Dreht man die beiden ersten Ziffern um, landet man bei ca. 42.000,-- Euro und damit liegen wir ziemlich gut, denn das Topmodell 2.2 DI-D kostet als 7-Sitzer mit Automatik und Allradantrieb in der Ausstattungslinie TOP tatsächlich 42.590,-- Euro.

Das Gesamtbild!
Dass die Ausstattung des Outlander dann auch wirklich TOP ist, davon können Sie ausgehen. Notfalls können Sie ja mal die Preisliste genauer durchforsten!


Diesen Beitrag können Sie nachhören oder downloaden unter https://www.was-audio.de/aatest/2017_kw_03_Mitsubishi_Outlander_2_2_DiD_4WD_Top_Autotipp_kvp.mp3

Fotos: © MMD Automobile GmbH

Auto

Auto

Aktuelles zum Auto

Gesundheit

Gesundheit

... und Fitness

Produktcheck

Produktcheck

Was taugt wieviel?

Rechtstipps

Rechtstipps

Ihr gutes Recht

Interviews

Interviews

... und Plaudereien!

Weitere Themen

Weitere Themen

Dies, das und jenes!

News

News

... aus dem Radio

___________________________

Kontakt | Impressum | Haftungsausschluss/Disclaimer | Von A-Z | Sitemap | Datenschutzerklärung