Kraftpaket aus Köln: Der neue Ford Focus ST



Hier können Sie den Radiobeitrag hören.


Manche Zusätze von Autonamen können ja durchaus in die Irre führen. Nehmen wir mal den neuen Ford Focus ST. Wer sich mit der Nomenklatur des Kölner Autobauers auskennt, der weiß natürlich auf Anhieb, was sich hinter diesen beiden Buchstaben verbirgt. Für all diejenigen, die es NICHT wissen, gibt es hier die Erklärung!

Darum geht es diesmal!

Wenn Autofans auf einen ST stehen, dann kann das zwei Gründe haben. Grund Nummer 1: Sie wollen einen Kombi fahren. Die tragen ja oft die Abkürzung „ST“. Einen viel besseren Grund haben aber diejenigen, bei denen das ST für "Sports Technology" steht. Wie beispielsweise beim neuen Ford Focus ST. Wolfgang Kopplin, Geschäftsführer Marketing und Vertrieb der Ford-Werke GmbH.

Wolfgang Kopplin
Foto:
Ford-Werke GmbH


O-Ton Wolfgang Kopplin:

In der Tat ist der Focus ST das ideale Fahrzeug für Menschen, die ein sportliches Auto suchen, denn der „ST“ lässt sich in jeder Lebenslage sportlich bewegen – so, wie sich das für einen „ST“ eben gehört. Bei Ford steht das Kürzel „ST“ seit jeher für ein Höchstmaß an Sportlichkeit, Leistung und Dynamik.

Dass Sportlichkeit, Leistung und Dynamik auch mit einem Dieselantrieb möglich ist, beweist der Kölner Automobilhersteller mit der neuesten Focus ST Auflage.

O-Ton Wolfgang Kopplin:

Beide Karosserieversionen des „ST“, also fünftürige Limousine und Turnier, sind jetzt erstmals auch mit einem Diesel-Aggregat bestellbar. Wir sprechen konkret von einem 2-Liter-TDCi-Turbo mit 185 PS (136 kW) und 400 Newtonmetern Drehmoment. Die Limousine beispielsweise beschleunigt in 8,1 Sekunden von 0 auf 100 km/h und schafft eine Spitze von 217 km/h.

Trotzdem kann man den Focus ST Diesel mit 4,2 Liter auf 100 km und einem Emissionsverhalten von nur 110 Gramm pro Kilometer sparsam bewegen. Der TDCi-Turbo mit 2,0 Litern Hubraum ist übrigens auch Euro 6 eingestuft. Unter den besonders sportlichen Automobilen von Ford ist der ST Diesel damit das sparsamste und abgasärmste der bisherigen Modellgeschichte!

Für den Fall, dass Sie doch noch mehr Leistung abrufen wollen, hält Ford den ebenfalls Euro-6 eingestuften 2,0-Liter-EcoBoost-Turbo-Direkteinspritzer bereit.

O-Ton Wolfgang Kopplin:

Dem Focus „ST“ Benziner haben wir 250 PS (184 kW) und 360 Newtonmeter Drehmoment unter die Haube gepackt. Sie beschleunigen den Focus damit in nur 6,5 Sekunden von 0 auf 100 km/h und dann weiter bis zur Höchstgeschwindigkeit von 248 km/h. Und selbst dieses Kraftpaket geht sehr sparsam mit dem Tankinhalt um. Im kombinierten Verbrauch zapft er ganze 6,8 Liter pro 100 Kilometer aus dem Tank. Das entspricht CO2-Emissionen von 159 Gramm pro Kilometer.

Nun werden Sie vermuten, dass man noch sehr viel mehr über den neuen Focus ST erzählen könnte und da haben Sie Recht. Und deshalb wird es in den nächsten Wochen noch einige zusätzliche Schwerpunktbeiträge geben. Da werden wir uns zum Beispiel die Frage stellen, warum „OFF-sein“ genau das Gegenteil bedeuten kann und welche interessanten Features das neue Kraftpaket aus Köln noch zu bieten hat.

Diesen Beitrag können Sie nachhören oder downloaden unter https://www.was-audio.de/aatest/2015_kw_05_Kraftpaket_aus_Koeln_-_Der_neue__Ford_Focus_ST_Autotipp_kvp.mp3

Fotos: © Ford Werke GmbH

Bilder durch Anklicken vergrößern

Alle Fotos (C) Ford Werke GmbH

Auto

Auto

Aktuelles zum Auto

Gesundheit

Gesundheit

... und Fitness

Produktcheck

Produktcheck

Was taugt wieviel?

Rechtstipps

Rechtstipps

Ihr gutes Recht

Interviews

Interviews

... und Plaudereien!

Weitere Themen

Weitere Themen

Dies, das und jenes!

News

News

... aus dem Radio

___________________________

Kontakt | Impressum | Haftungsausschluss/Disclaimer | Von A-Z | Sitemap | Datenschutzerklärung