Focus RS - Performance -made by Ford



Hier können Sie den Radiobeitrag hören.


Ich bin mir absolut sicher, dass es eine ganze Reihe von Automobilenthusiasten gibt, die sehnsüchtig auf den März 2016 warten. Das hat diesmal glaube ich allerdings weniger mit dem Genfer Automobilsalon zu tun, sondern mit der Tatsache, dass voraussichtlich genau zu diesem Zeitpunkt das neueste Ford-Performance-Modell mit der legendären Bezeichnung RS auf den Markt kommen wird. Genauer gesagt sprechen wir vom nagelneuen Ford Focus RS.



Darum geht es diesmal!

Manchmal genügen exakt zwei Buchstaben, um Menschen glücklich zu machen. Bei einem Ford-Fan sind dies die Buchstaben R und S. Im aktuellen Fall steht vor dem RS das Wort Focus. Wolfgang Kopplin, Geschäftsführer für Marketing und Vertrieb der Ford-Werke GmbH.



Wolfgang Kopplin:
Also mit Sicherheit ist uns beim neuen Focus RS eine ultimative Fahrmaschine gelungen. Dieses Auto verbindet technologische Möglichkeiten in einem attraktiven Paket, die bis vor kurzer Zeit praktisch nicht denkbar waren und nicht möglich waren zu einem Preis, den sich zum Glück auch viele Leute noch leisten können, die sich für solche Autos interessieren, der einfach unschlagbar ist!



Nun könnte es natürlich sein, dass Sie sagen: Die Botschaft hör ich wohl, allein, wo sind die Zahlen? Bitte sehr, hier sind sie! Und sie sind überzeugend.

Wolfgang Kopplin:
Der Focus RS hat 350 PS, das Drehmoment, dass beim RS normalerweise bei 440 Newtonmetern anliegt, kann über eine Overboostfunktion für 15 Sekunden nochmals um 30 Newtonmeter gesteigert werden, er beschleunigt in 4,7 Sekunden von 0 auf 100, die meisten Hersteller regeln bei 250 Stundenkilometern ab, in diesem Fall – beim Focus RS – haben wir das nicht gemacht, weil dieses Auto ist ja extra dafür gebaut, wirklich sehr schnell und sportlich zu fahren, auch auf der Rennstrecke durchaus zu beeindrucken und somit darf das Auto frei laufen und läuft in der Spitze 266 Stundenkilometer.



Damit diese Kraft auch auf dem Asphalt ankommt, hat Ford dem Wagen nicht nur den Performance-Allradantrieb inklusive Dynamic Torque Vectoring spendiert, sondern auch vier Fahrmodi!

Wolfgang Kopplin:
Der eine ist „Normal!“ Damit ist das Auto sehr, sehr sportlich. Alle Systeme sind dann natürlich auch scharfgeschaltet, das heißt ein vollaktiviertes ESP und alle anderen Assistenzsysteme, die bei dem Auto natürlich verfügbar sind wie bei jedem anderen modernen Auto auch. Ich kann dann allerdings durch einen einfach Dreh auf den Modus Sport gehen.



Dabei ändern sich der Sound, das Anprechverhalten des Motors und die Dämpfereinstellung. Auch bei den beiden weitere Fahrmodi ist der Name Programm!



Wolfgang Kopplin:
Rennstrecke ist dann wirklich nur gedacht für eine abgesperrte Strecke und DAS kann ich dann noch mal toppen durch eine weitere Umdrehung, indem ich dann auf den Driftmodus gehe und dann eben das Phänomen habe, dass ich dann immer ein bewusstes Übersteuern habe, indem ich besonders viel Kraft an der Hinterachse habe!


Natürlich verrate Ihnen noch den Preis des neuen Ford Focus RS. Das Kraftpaket, das im saarländischen Saarlouis zum Vertrieb in 32 Länder gebaut wird, kostet exakt 40.000 Euro. Für die Leistung ein echtes Schnäppchen.


Diesen Beitrag können Sie nachhören oder downloaden unter https://www.was-audio.de/aatest/2016_kw_04_Focus_RS_-_Performance,_made_by_Ford_Autotipp_kvp.mp3

Fotos: © Ford Werke GmbH

Auto

Auto

Aktuelles zum Auto

Gesundheit

Gesundheit

... und Fitness

Produktcheck

Produktcheck

Was taugt wieviel?

Rechtstipps

Rechtstipps

Ihr gutes Recht

Interviews

Interviews

... und Plaudereien!

Weitere Themen

Weitere Themen

Dies, das und jenes!

News

News

... aus dem Radio

___________________________

Kontakt | Impressum | Haftungsausschluss/Disclaimer | Von A-Z | Sitemap | Datenschutzerklärung