Land Rover Discovery Sport



Hier können Sie den Radiobeitrag hören.



Es gibt Dinge, die man nicht unbedingt braucht, die man aber trotzdem gerne haben möchte. In unseren Breiten gehören ohne Frage geländegängige Fahrzeuge dazu. Ok, wenn man Pferdesport betreibt oder ein Boot ziehen muss, ist das was anderes, aber viele Käufer entscheiden sich für ein solches Fahrzeug einfach, weil es Ihnen gefällt. Der Land Rover Discovery Sport fällt exakt in diese Kategorie!


Darum geht es diesmal!

Wenn man das Wort „Discovery“ bei Google eingibt, kommt als Erstes der „Discovery Channel“ als Treffer. Auch die Raumfähre Discovery ist bei den Treffern dabei. Auf Deutsch übersetzt bedeutet das Wort übrigens „Entdeckung“ und das passt zum Land Rover Discovery in jedem Fall. Mit ihm kann man nämlich auch unbefestigtes Gelände „entdecken!“ Wir haben ihn in der Version als Discovery Sport TD4 SE getestet.

Das Outfit!

Dass der Discovery Sport ein echter Land Rover ist, ist unverkennbar, obwohl er eine progressive neue Discovery-Designsprache ins Portfolio der britischen Marke einführt. Seine Proportionen sind ausgesprochen gelungenen, seine Dynamik überzeugt, sein betont kompaktes Profil verrät nicht, wie viel Raum diese Karosserie beherbergt. Immerhin bietet bis zu sieben Passagieren auf 5+2 Sitzen Platz.

Power und Drive!

Wer sich im Modelljahr 2016 für den Discovery Sport interessiert, kann unter einer Reihe moderner Motoren wählen. Wir haben uns zum Test einen der völlig neu entwickelten Dieselmotoren aus der Ingenium-Baureihe herausgesucht. Der neue Discovery Sport TD4 wird in zwei Leistungsstufen angeboten: mit 110 kW (150 PS) und mit 133 kW (180 PS).

Genau dieses Aggregat war in unserem Testkandidaten verbaut. Es kommt mit einem kombinierten Verbrauch ab 4,9 Litern auf 100 Kilometern und einem CO2-Ausstoß ab 129 g/km aus. Unser Testwagen beschleunigte mit diesem Motor in 9,9 Sekunden von 0 auf Tempo 100. Danach ging es weiter munter vorwärts bis die Spitze von 200 km/h erreicht war. Für die allradgetriebene 133 kW (180 PS) Version steht neben dem sechsstufigen manuellen Getriebe die hochmoderne Neun-Stufen-Automatik zur Wahl.

Die Kosten!

Den Land Rover Discovery Sport gibt es ab € 32.850,00 als 2.0l eD4 Pure mit Frontantrieb. Wir hatten den 2.0l TD4 mit (132 kW) 180 PS in der SE Ausstattung im Test. Der Allradantrieb ist hier serienmäßig an Bord. So konfiguriert kostet er € 41.950,00. Zusätzliche Extras sind natürlich möglich. Als HSE kostet er dann € 47.350,00. Die teuerste Variante als 2.0l TD4 wäre der HSE für € 53.150,00.

Diesen Beitrag können Sie nachhören oder downloaden unter https://www.was-audio.de/aatest/2016_kw_19_Landrover_Discovery_Sport_Autotipp_kvp.mp3

Fotos: © Jaguar Land Rover

Auto

Auto

Aktuelles zum Auto

Gesundheit

Gesundheit

... und Fitness

Produktcheck

Produktcheck

Was taugt wieviel?

Rechtstipps

Rechtstipps

Ihr gutes Recht

Interviews

Interviews

... und Plaudereien!

Weitere Themen

Weitere Themen

Dies, das und jenes!

News

News

... aus dem Radio

___________________________

Kontakt | Impressum | Haftungsausschluss/Disclaimer | Von A-Z | Sitemap | Datenschutzerklärung