Lexus NX 300h F Sport



Hier können Sie den Radiobeitrag hören.




So sehr SUVs im Trend liegen, so sehr können sie auch für Platzprobleme in der Stadt sorgen. Die Lösung sind so genannte Kompakt SUVs. In genau diese Kategorie fällt der Lexus NX, den es als 200t mit einem 2,0-Liter-Turbo-Benziner und als NX 300h mit Vollhybridantrieb gibt.


Darum geht es diesmal!

Dass Lexus im Segment der SUVs zuhause ist, dürfte hinlänglich bekannt sein, immerhin haben wir hier schon über diverse Varianten des Lexus RX gesprochen. Seit einiger Zeit ist das Unternehmen mit dem neuen NX aber auch bei den kompaktes Premium SUVs unterwegs. Man hat die Wahl zwischen dem NX 200t mit einem neu entwickelten 2,0-Liter-Turbo-Benziner und dem NX 300h mit Vollhybridantrieb. Beide Modelle gibt es auch als F SPORT Varianten.


Das Outfit!


Der markentypische Diabolo Kühlergrill des NX wird eingerahmt von LED-Scheinwerfern und -Tagfahrleuchten. Als F SPORT Varianten hat der NX ein sportlicheres Karosseriedesign mit eigenständigem Kühlergrill und Frontschürze, schwarzen Außenspiegeln und exklusiven Leichtmetallrädern.



Power und Drive!


Klar, dass wir die Hybridversion des NX getestet haben. Bei diesem Vollhybridantrieb setzt Lexus auf den bewährten 2,5 Liter Atkinson-Benzinmotor und kombiniert diesen mit Generator, Elektromotor und Hybridbatterie. Damit wird eine Systemleistung von 145 kW (197 PS) erreicht. Der NX 300h F-Sport ist 180 km/h schnell, er beschleunigt in 9,2 Sekunden von 0-100 km/h. Lexus gibt einen kombinierten Kraftstoffverbrauch von 5,3 Litern Super auf 100 Kilometer an, die CO2-Emission liegt dann bei 123 g/km. Als F-Sport verfügt der NX 300h über den elektrischen Allradantrieb E-FOUR. Natürlich ist der Wagen serienmäßig mit einer stufenlosen Automatik ausgestattet.

Die Kosten!

Leider kann ich Ihnen auch heute den Blick in die Preisliste nicht ersparen. Ab 39.800,00 € steht der Lexus NX 300h beim Händler. Dafür gibt es den Wagen mit Frontantrieb in der Grundausstattung. In der Luxury-Line mit E-FOUR Allradantrieb sind es dann 56.600 €. Unser Testkandidat, der NX 300h E-FOUR F-Sport, liegt mit 55.900 € geringfügig drunter!



Den Begriff „Grundausstattung“ sollte man übrigens nicht mit „nur das Nötigste“ gleichsetzen. Schließlich bewegt sich der NX im Premiumsegment der SUVs und da erwartet der Kunde zu Recht schon eine vernünftige Basisausstattung. Eines kann ich Ihnen allerdings garantieren. Wenn Sie mit einem NX F-Sport unterwegs sind, wird man Sie garantiert nicht übersehen.



Alle Fotos: © Toyota Deutschland GmbH

Diesen Beitrag können Sie nachhören oder downloaden unter https://www.was-audio.de/aatest/2016_kw_21_Lexus__NX_300h__F_Sport_Autotipp_kvp.mp3

Fotos: © Toyota Deutschland GmbH

Auto

Auto

Aktuelles zum Auto

Gesundheit

Gesundheit

... und Fitness

Produktcheck

Produktcheck

Was taugt wieviel?

Rechtstipps

Rechtstipps

Ihr gutes Recht

Interviews

Interviews

... und Plaudereien!

Weitere Themen

Weitere Themen

Dies, das und jenes!

News

News

... aus dem Radio

___________________________

Kontakt | Impressum | Haftungsausschluss/Disclaimer | Von A-Z | Sitemap | Datenschutzerklärung