Rund um Gunzenhausen: Teil 2– Das Altmühltal wartet!



Hier können Sie den Radiobeitrag hören.



In der vergangenen Woche hatte ich Ihnen einem „automobilen Stopover“ in Gunzenhausen im Altmühltal empfohlen. Dies ist Teil 2 des Autoreisetipps zu Gunzenhausen mit weiteren Tipps und etwas, was vielleicht auch SIE überraschen wird!



Darum geht es diesmal!
In der vergangenen Woche habe ich Ihnen in unserem Autoreisetipp als Zwischenstopp auf einer Geschäfts- oder Urlaubreise einen Abstecher nach Gunzenhausen im Altmühltal empfohlen. Den Hotel- und Essenstipp habe ich da bereits erledigt. Heute gibt es noch ein paar Tipps für den Aufenthalt dort und Freizeitmöglichkeiten in der Umgebung.

Der (Auto-) Reisetipp!
Wer wie ich ein Fan von römischer Geschichte ist, für den gibt es in Gunzenhausen viel zu sehen. Das liegt an der großen Präsenz, die die Römer dort zeigten. Der Obergermanisch-Raetische Limes läuft hier entlang, er beginnt sogar nahe meiner Westerwälder Heimat bei Rheinbrohl/Bad Hönningen am Rhein und führt bis zum Kastell Eining an der Donau in den damaligen römischen Provinzen Obergermanien und Raetien. Der Raetische Limes ist übrigens seit 2005 Welterbe der UNESCO.

Funde auch aus der Römerzeit finden sich im Archäologischen Museum in der Altstadt. Wenn Sie da waren, sind es übrigens nur 2 Gehminuten bis zu dem kleinen Italiener, den ich in Teil 1 unseres Autoreisetipps vorgestellt habe!

Nicht einmal 10 Gehminuten sind es von dort wiederum zum Färberturm, dessen Name von einer Färberei stammt, die am Fuße des Turmes betrieben wurde. Ursprünglich trug er den Namen Pulverturm oder Diebsturm, da er früher als Pulvermagazin und Gefängnis benutzt wurde. Der Rundturm aus dem 14. Jahrhundert bietet eine herrliche Aussicht auf das Fränkische Seenland! Geöffnet ist er vom 01. Mai bis 30. September jeweils dienstags und von Donnerstag bis Sonntag sowie an Feiertagen von 10:00 bis 18:00 Uhr. Kleiner Tipp. Das von mir empfohlene Parkhotel Altmühltal liegt exakt in der Mitte zwischen den genannten Orten.

Kommen wir zum relaxen. Am künstlich angelegten Altmühlsee nordwestlich von Gunzenhausen gibt es viele Möglichkeiten, sich die Zeit zu vertreiben. Man hat die Wahl zwischen baden, surfen, segeln, kiten, kanufahren, bootfahren und angeln. Besonders bequem kann man den See natürlich auf einem Schiff erkunden. Die MS Altmühlsee fährt von Mai - Oktober täglich im Linienverkehr, einmal um den See dauert ca. eine Stunde. Wer gut zu Fuß ist, kann sich allerdings auf den 12 km langen Rundweg begeben.

Apropos gut zu Fuß. Gunzenhausen liegt tatsächlich auf einem Teil des Jakobsweges ab Nürnberg über den Bodensee. Allerdings sind es von Gunzenhausen zum Endpunkt des Jakobsweges in Santiago de Compostela noch schlappe 2.306 Kilometer. Also packen Sie mal ein paar Reserveschuhe ein!


Diesen Beitrag können Sie nachhören oder downloaden unter https://www.was-audio.de/aatest/2016_kw_28_Rund_um_Gunzenhausen_-_Das_Altmuehltal_wartet_Autotipp_kvp.mp3

Fotos: © Gaby und Michael Weyland /Was?

Auto

Auto

Aktuelles zum Auto

Gesundheit

Gesundheit

... und Fitness

Produktcheck

Produktcheck

Was taugt wieviel?

Rechtstipps

Rechtstipps

Ihr gutes Recht

Interviews

Interviews

... und Plaudereien!

Weitere Themen

Weitere Themen

Dies, das und jenes!

News

News

... aus dem Radio

___________________________

Kontakt | Impressum | Haftungsausschluss/Disclaimer | Von A-Z | Sitemap | Datenschutzerklärung