Subaru Impreza 2.0i Comfort Lineartronic



Hier können Sie den Radiobeitrag hören.


Wenn man über einen Boxer spricht, dann ist damit nicht immer ein Sportler gemeint. Jedenfalls keiner, der in einem Boxring steht. Ein Boxer findet sich beispielsweise auch unter der Motorhaube des Subaru Impreza. Ich habe mal gelernt, der Begriff stammt daher, weil sich die Kolben - wie die Fäuste zweier Boxer - immer aufeinander zu und wieder weg bewegen. Als Nichttechniker muss ich das einfach so glauben. Jedenfalls sprechen wir heute über den Subaru Impreza 2.0i Comfort Lineartronic

Darum geht es diesmal!

Seit gut einem Jahr ist die aktuelle Generation des Subaru Impreza auf dem Markt. Als Käufer kann man zwischen zwei Motorisierungen und drei Ausstattungsvarianten wählen. Wir haben uns für die Version Impreza 2.0i Comfort CVT entschieden, also für die Variante mit der stufenlosen Automatik Lineartronic.

Das Outfit!
Dass der Subaru Impreza gewisse Gemeinsamkeiten mit seinem Bruder XV hat, kann man teilweise sehen, teilweise weiß man es einfach nur. So teilen sich beide Fahrzeuge eine gemeinsame Plattform. Optisch erkennt man die Gemeinsamkeiten am schlanken, muskulösen Styling und dem sechseckigen Kühlergrill.

Power und Drive!
Wie bereits erwähnt kann man zwischen zwei Ottomotoren beim Subaru Impreza wählen. Dem 1,6-Liter- Aggregat mit 84 kW (114 PS) und dem 2,0-Liter-Aggregat mit 110 kW (150 PS). Bei beiden Motoren handelt es sich um die für Subaru typischen Vierzylinder-Boxermotoren. Wir haben uns wie bereits erwähnt für den 2 l Motor entschieden, der den Impreza mit dem Lineartronic Getriebe in 11,1 Sekunden auf 100 km/h beschleunigt.

Die Höchstgeschwindigkeit liegt sowohl mit Schaltgetriebe als auch mit Automatik bei 193 km/h. Im kombinierten Verbrauch konsumiert der Impreza so 6,5 Liter Super bleifrei auf 100 km Fahrstrecke, das entspricht CO2-Emissionen von kombiniert 149 g/km. Nur der Vollständigkeit halber möchte ich erwähnen, dass sämtliche Impreza Versionen natürlich serienmäßig mit Allradantrieb ausgestattet sind.

Die Innenausstattung!
Schon in der Trend-Ausstattung ist der Impreza ordentlich ausgestattet, er bringt beispielsweise eine elektronisch geregelte Berganfahrhilfe, einen
Bremsassistenten, die elektronische Fahrdynamikregelung VDC (Vehicle Dynamics Control) oder auch die Traktionskontrolle TCS mit. Dazu das in der Höhe und axial
verstellbare Lenkrad mit Bedientasten für das Audiosystem, ein großes Multifunktions- Display, eine Sitzheizung auf den vorderen Plätzen, elektrisch einstell- und beheizbare Außenspiegel sowie eine Zentralverriegelung mit Funkfernbedienung. In der Komfortausstattung wird natürlich noch einiges draufgesattelt.



Die Kosten!
Los geht das Impreza fahren bei 18.600,- €, dafür gibt es die Trendausstattung mit Schaltgetriebe und mit 84 kW (114 PS). Wir hatten die zugegebenermaßen teuerste Variante, den Impreza 2.0i Comfort mit Lineartronic und 110 kW (150 PS). Der kostet dann 25.350,- €, das finde ich aber auch absolut erschwinglich.


Diesen Beitrag können Sie nachhören oder downloaden unter https://www.was-audio.de/aatest/2017_kw_22_Subaru_Impreza_2_0i_Comfort_CVT_Autotipp_kvp.mp3

Fotos: © SUBARU Deutschland GmbH

Auto

Auto

Aktuelles zum Auto

Gesundheit

Gesundheit

... und Fitness

Produktcheck

Produktcheck

Was taugt wieviel?

Rechtstipps

Rechtstipps

Ihr gutes Recht

Interviews

Interviews

... und Plaudereien!

Weitere Themen

Weitere Themen

Dies, das und jenes!

News

News

... aus dem Radio

___________________________

Kontakt | Impressum | Haftungsausschluss/Disclaimer | Von A-Z | Sitemap | Datenschutzerklärung