Landrover Discovery 2.0 Si4



Hier können Sie den Radiobeitrag hören.


Ich erinnere mich noch dunkel an eine Werbung für ein Spülmittel, bei der es drum ging, dass man ein Kind zwar nicht drin baden würde, aber die Mutter meinte:“ Aber es ist schön zu wissen, dass ich es könnte!“ Genauso geht es mir mit dem Thema „Off-Road!“ Ich fahre zwar nicht im Gelände herum, aber für unseren heutigen Testkandidaten, den Landrover Discovery 2.0 Si4, wäre das eine seiner leichtesten Übungen!

Darum geht es diesmal!
Mal ganz unter uns. Ich habe nur mit ganz wenigen Autos in der jüngeren Vergangenheit solchen Spaß in Bezug auf Passanten gehabt wie mit dem Land Rover Discovery. Das hatte zugegebenermaßen mit seiner opulenten Ausstattung zu tun. Der absolute Knaller war, wenn man die Heckklappe – natürlich elektrisch – geöffnet hatte und dann die Lehnen der zweiten und dritten Sitzreihe - ebenfalls elektrisch – runter UND wieder hochfahren konnte, das war schon großes Kino. Allerdings auch aufpreispflichtig, wie ich zugeben muss. Übrigens: Wie sprechen über den Landrover Discovery 2.0 Si4.

Power und Drive!
2.0 Si4 bedeutet, dass wir über einen 2.0 Liter Benziner mit Automatikgetriebe und satten 221 kW (300 PS) sprechen. Die braucht ein Fahrzeug dieser Größenordnung aber auch. Dass der Motor ausgesprochen agil ist zeigt der Spurtwert. 0-100 km/h werden in 7,7 Sekunden erledigt, der Discovery ist 201 km/h schnell und hat ein Drehmoment von 400 Nm. Als Siebensitzer konsumiert er rund 9,7 Liter Benzin auf 100 km, die CO2-Emissionen liegen dann bei 222 g/km. Übrigens habe ich den Discovery nur auf Asphalt bewegt, aber wer will, kann mit ihm problemlos auch schweres Gelände unter die Räder nehmen.

Denn auch unerfahrene Geländerkunder haben reichlich Unterstützung durch das von Land Rover entwickelte Terrain Response 2-System, das eine Vielzahl von Fahrzeugfunktionen an den jeweiligen Untergrund anpasst oder auch die Offroadsteuerung All-Terrain Progress Control (ATPC). Wie eine herkömmliche Geschwindigkeitsregelung hält sie eine vorher eingestellte Geschwindigkeit selbsttätig, nur mit geringem Tempo zum Bewältigen schwieriger Geländepassagen.

Die Kosten!
Es ist mir schon fast unangenehm, dass wir wieder viel zu wenig Sendezeit haben, aber wir müssen wenigstens noch übers Geld sprechen. Unser 2.0 Liter Si4 Benziner mit Automatikgetriebe und 221 kW (300 PS) geht bei € 56.600,00 los, der Testwagen hatte die höchste Ausstattungsstufe HSE LUXURY und ging ohne weitere Zusatzausstattungen bei € 77.400,00 los. Viel Geld, muss ich zugeben, aber dafür ist es auch ein Top-Auto. Und das Komfortpaket Technik – Sie wissen - die elektrisch verstellbaren Rückenlehnen der Sitzreihen zwei und drei, würde ich mir in jedem Fall gönnen. Selbst wenn das ein bisschen dekadent ist!

Alle Fotos: © Jaguar Land Rover Deutschland GmbH


Diesen Beitrag können Sie nachhören oder downloaden unter https://www.was-audio.de/aatest/2018_kw_47_Landrover_Discovery_Autotipp_kvp.mp3

Fotos: © NN

Auto

Auto

Aktuelles zum Auto

Gesundheit

Gesundheit

... und Fitness

Produktcheck

Produktcheck

Was taugt wieviel?

Rechtstipps

Rechtstipps

Ihr gutes Recht

Interviews

Interviews

... und Plaudereien!

Weitere Themen

Weitere Themen

Dies, das und jenes!

News

News

... aus dem Radio

___________________________

Kontakt | Impressum | Haftungsausschluss/Disclaimer | Von A-Z | Sitemap | Datenschutzerklärung