Der Honda Jazz Elegance



Hier können Sie den Radiobeitrag hören.


2001 wurde der Honda Jazz erstmals im Automobilmarkt gesichtet, seitdem wurde der Wagen - der in einigen Märkten als Honda Fit vertrieben wird –weltweit mehr als 7 Millionen mal verkauft. Also scheinen sie bei Honda alles richtig zu machen. Wir haben uns den Jazz Elegance 1.3 i-VTEC einmal genauer angeschaut.

Darum geht es diesmal!
Wenn wir jetzt von Musik sprechen würden, dann hätte ich sofort ein Problem bei der Aussprache des Namens. Denn da sagen die einen Jähs, die anderen Jazz. Beim dem von Honda produzierten Auto bin ich mit sicher, dass er trotz der Schreibweise J a z z mit ä ausgesprochen wird. In einigen Märkten wird er übrigens als Honda Fit vertrieben, da wären wir bei der Aussprache wohl alle einig!

Power und Drive!
Der aktuelle Honda Jazz ist je nach Wunsch mit zwei unterschiedlichen Benzinmotoren erhältlich: einem (75 kW) / 102 PS starken 1,3-Liter-i-VTEC und – ab dem Modelljahr 2018 – mit dem 1,5-Liter-i-VTEC, der (96 kW) 130 PS auf die Straße bringt und der erstmals in der europäischen Version des Jazz zum Einsatz kommt. Beide Motoren basieren auf Hondas „Earth Dreams Technology“. In unserem Jazz Elegance war der 1.3 i-VTEC (75 kW / 102 PS) mit 6-Gang-Schaltgetriebe aktiv. Somit sprechen wir über einen Beschleunigungswert von 11,4 Sekunden von 0 auf Tempo 100 und über eine Spitze von 190 km/h. Das korrespondiert dann – wie man so schön sagt – mit folgenden Verbrauchs- bzw. Emissionswerten. Der kombinierte Verbrauch liegt bei 5,2 Liter Super bleifrei E10 auf 100 Kilometer, der Schadstoffausstoß beträgt 120 Gramm pro Kilometer.

Die Innenausstattung!
Zur Serienausstattung jedes Honda Jazz gehören eine Geschwindigkeitsregelanlage (Tempomat) mit Geschwindigkeitsbegrenzer, ein City-Notbremsassistent CTBA (City-Brake Active System), der Lichtsensor (automatische Fahrlichtschaltung), elektrisch verstellbare Außenspiegel, eine Bluetooth® Freisprecheinrichtung mit Audiostreaming und ein Regensensor. Beim Comfort kommt beispielsweise die Einparkhilfe vorn und hinten dazu, beim Elegance sind es beispielsweise eine Rückfahrkamera und das schlüssellose Zugangssystem Smart Entry & Start. Das Preis-Leistungsverhältnis ist beim Honda Jazz also offensichtlich in Ordnung!

Die Kosten!
Der Honda Jazz kostet ja nach Motorisierung und Ausstattung zwischen 16.990,00 und 20.390,00 Euro. Es gib dazu noch das eine oder andere optional, aber das hält sich preismäßig in erfreulich engen Grenzen. Unser Testfahrzeug kostete als Jazz Elegance 1.3 i-VTEC (75 kW / 102 PS) mit 6-Gang-Schaltgetriebe die letztgenannten 20.390,00 Euro. Dafür gäbe es auch den 1,5 Liter Motor in der etwas anders konfigurierten Dynamic-Ausstattung.

Alle Fotos: © Honda Motor Europe Ltd

Diesen Beitrag können Sie nachhören oder downloaden unter https://www.was-audio.de/aatest/2019_kw_08_Honda_Jazz_Autotipp_kvp.mp3

Fotos: © NN

Auto

Auto

Aktuelles zum Auto

Gesundheit

Gesundheit

... und Fitness

Produktcheck

Produktcheck

Was taugt wieviel?

Rechtstipps

Rechtstipps

Ihr gutes Recht

Interviews

Interviews

... und Plaudereien!

Weitere Themen

Weitere Themen

Dies, das und jenes!

News

News

... aus dem Radio

___________________________

Kontakt | Impressum | Haftungsausschluss/Disclaimer | Von A-Z | Sitemap | Datenschutzerklärung