Schwedenpower: Der Volvo XC90 D5 AWD



Hier können Sie den Radiobeitrag hören.


Die Steigerung von SUV ist … Premium-SUV der Oberklasse und das wiederum kann man mit der Buchstaben und Zahlenkombination XC90 abkürzen. Das ist Volvos SUV-Flaggschiff und es macht richtig viel Spaß, damit über die Straßen zu segeln… pardon, zu fahren!

Darum geht es diesmal!
Also so viel ist schon mal klar. Wer mit einem unauffälligen Auto unterwegs sein will, der ist beim Volvo XC90 sicherlich an der falschen Adresse. Der XC90 fällt schon aufgrund seiner schieren Größe auf, das ist aber für sich genommen nichts, worüber man sich beklagen könnte.

Das Outfit!
Aussehen ist zwar bekanntlich Geschmacksache, schwedisches Design findet aber bei allen möglichen Produkten sehr schnell eine sehr große Liebhaberschar und das dürfte beim XC90 genauso sein. Ich bin Designfan und finde den Wagen sehr gelungen, was unter anderem an seinen klaren geometrischen Formen liegt.

Power und Drive!
Aus dem unterschiedlichen Motorenprogramm war unser Testfahrzeug, der D5 AWD, mit dem Vierzylinder-Common-Rail-Turbodieselmit i-Art Einspritzkontrollsystem und PowerPulse Technik und 173 kW / 235 PS ausgestattet. Obwohl der Volvo XC 90 alles andere als ein Leichtgewicht ist, beschleunigt er in 7,8 Sekunden auf Tempo 100 und schafft eine Spitzengeschwindigkeit von 220 km/h. Der durchschnittliche Kraftstoffverbrauch beläuft sich auf lediglich 5,7 Liter je 100 Kilometer, die CO2-Emissionen liegen bei 149 g/km. Die Geartronic Achtgang-Automatik gehört ebenso zum Serienumfang wie das Start-Stopp-System

Die Innenausstattung!
Wer sich für einen Volvo XC90 entscheidet, der kann sich über eine mangelnde Serienausstattung wohl kaum beklagen. Aus Zeitgründen will ich hier mal nur einige der dicken Brocken rausnehmen. Da wäre zum Beispiel die Zwei-Zonen-Klimaautomatik mit CleanZone Luftqualitätssystem zu nennen, die elektrisch höheneinstellbaren Vordersitze, das Infotainment-System Sensus Connect mit LTE/4G-Internetzugang. Ebenso das Audiosystem High Performance Sound, die elektrische Parkbremse, Licht- und Regensensor und natürlich der automatisch abblendende Innenspiegel.

Die Kosten!
Der Volvo XC90 D5 AWD, der uns zum Test zur Verfügung stand, hatte die Inscription-Ausstattung, damit war er natürlich um einiges besser ausgestattet als das in der Basisausstattung Momentum der Fall ist. Das merkt man natürlich auch beim Preis. Den Momentum bekommt man als D5 AWD mit 8-Gang Geartronic Automatikgetriebe und fünf Sitzplätzen ab 58.650,00 EUR, als INSCRIPTION geht es dagegen erst ab 61.450,00 EUR los. Damit sind dann fast alle Wünsche erfüllt. Und wem das NOCH nicht reicht, der kann sich ja mal durch die Optionslisten durcharbeiten.

Alle Fotos: © Volvo

Diesen Beitrag können Sie nachhören oder downloaden unter http://www.was-audio.de/aatest/2017_kw_33_Volvo_XC90_Autotipp_kvp.mp3

Fotos: © NN

Kontakt | Impressum | Haftungsausschluss/Disclaimer | Von A-Z | Unsere Empfehlungen | Sitemap